Dornfelder halbtrocken

Der Dornfelder wurde 1955 in Weinsberg von August Herold aus den Rebsorten Helfensteiner x Heroldrebe gekreuzt. Nach 1980 verbreitete er sich in den deutschen Anbaugebieten (es gibt ihn ausschließlich in Deutschland!) und seit ca. 15 Jahren nahm das Interesse an ihm stetig zu. Der Name wurde vom Gründer der Weinbauschule Weinsberg Immanuel Dornfeld (1796 – 1869) abgeleitet. Der Dornfelder gibt dunkle, markante und gehaltvolle Weine, die es bis zu diesem Zeitpunkt aus Deutschland in dieser Form noch nicht gab. Er war mit Auslöser des Rotweinbooms, der seit gut 20 Jahren dazu beiträgt, dass deutscher Rotwein immer mehr berechtigte Anerkennung findet.

Kurze Weinbeschreibung

Rote Beerenfrüchte in der Nase und einen weich-samtigen gerbstoffarmen Charakter. Das zeichnet diesen Dornfelder aus. Kräftig, ohne jedoch schwer zu sein. Er macht nicht so schnell „satt“ und steht somit für einen unkomplizierten Rotweingenuss.

Passt zu…

Einem kräftigen Braten vom Rind und vom Schwein…

Jahrgang 2015
Rebsorte Dornfelder
Geschmack Halbtrocken
Verschluss Schraubverschluss
Inhalt 0,75 Liter Flasche
Analytische Daten RESTZUCKER: 12,5 G/L – SÄURE: 5,3 G/L – ALK: 12,5 % – MOSTGEWICHT: 79° OE
Abgefüllt Juni 2016