Grauburgunder trocken

Der Grauburgunder, oder auch Ruländer genannt, ist eine grautraubige Mutation des Spätburgunders. Im Jahr 1711 wurde er von dem Kaufmann Johann Seger Ruland in einem verwilderten Weinberg in Speyer gefunden und verbreitet.
Als Ruländer meist süß bis edelsüß ausgebaut und als Grauburgunder markant, körperreich und trocken ausgebaut gibt dieselbe Rebsorte zwei völlig verschiedene Weintypen. Weltweit ist er unter dem Namen Pinot Gris bzw. Pinot Grigio bekannt. In Deutschland ist er mit 4,3 % der Rebfläche die 4. wichtigste Weißweinsorte.

Kurze Weinbeschreibung

Der „kleine Bruder“ der INDIVIDUELL Variante ist die „leichte“ Version des Grauburgunders. Ein bekömmlicher, nach Birnen duftender junger Weißwein, der keinen großen Erklärungsbedarf hat. Ein schlanker Burgunder, unkomplizierter Trinkgenuss für warme Sommertage mit einer weichen Säure.

Passt zu…

Eigentlich allem, vor allem aber sehr gut zu Fisch- und Meerestiergerichten, aber auch zu Spargel oder einem Salatteller. Ein idealer Frühlings- und Sommerwein.

Jahrgang 2016
Rebsorte Grauburgunder
Geschmack Trocken
Verschluss Drehverschluss
Inhalt 0,75 Liter Schlegelflasche
Analytische Daten RESTZUCKER: 4,4 G/L – SÄURE: 6,2 G/L – ALK: 12 % – MOSTGEWICHT: 90° OE
Abgefüllt Februar 2017
Auszeichnungen › Landesprämierung RLP 2017: SILBER