Kerner trocken

Das Kuriose der Rebsorte Kerner ist die Tatsache, dass es eine Kreuzung aus einer roten und einer weißen Traubensorte ist, nämlich Trollinger X Riesling. Der Rebzüchter August Herold brachte dieses Kunststück 1929 an der Forschungsanstalt Weinsberg zustande. Benannt wurde sie nach dem schwäbischen Dichter und Weinfreund Justinus Kerner. Nach 1970 verbreitete sich die Sorte schlagartig in den meisten deutschen Anbaugebieten, vor allem in der Pfalz und in Württemberg. Mittlerweile ist hat die Bedeutung zwar nachgelassen, doch für Liebhaber ist sie immer noch ganz vorne dabei.

Kurze Weinbeschreibung

Ein bekömmlicher Wein für alle Fälle. In der Nase findet sich Birne uns etwas Zitrone. Er bietet für den täglichen Weingenuss jede Menge trinkspaß ohne satt zu machen. In der Nase finden sich gelbe, auch reife Früchte. Im Mund filigran und unbeschwert. Insgesamt etwas kräftiger und würzigere Nuancen als ein Riesling.

Passt zu…

Ganz vielen Gelegenheiten. Wir empfehlen ihn auch gerne als Alternative zum Riesling, wenn die rassige Riesling-Säure nicht gemocht wird.

Jahrgang 2016
Lage Meckenheimer Neuberg
Rebsorte Kerner
Geschmack Trocken
Verschluss Schraubverschluss
Inhalt 1 Liter Flasche
Analytische Daten RESTZUCKER: 5,3 G/L – SÄURE: 6,5 G/L – ALK: 12,5 % – MOSTGEWICHT: 80° OE
Abgefüllt Januar 2017