Spätburgunder 2punkt0

„Die Bezeichnung 2.0 postuliert in Anlehnung an die Versionsnummern von Softwareprodukten eine neue Generation und grenzt diese von früheren Nutzungsarten ab.“
So erklärt das Internet-Lexikon Wikipedia den Begriff „(Web) 2.0“.
Übertragen auf unsere Weine aus dieser Linie bedeutet dies: eine neue und andere Art der Weinbereitung und damit eine deutliche Unterscheidung in der Stilistik und Ausprägung dieser im Vergleich zu den weiteren Weinen der gleichen Rebsorte.

Kurze Weinbeschreibung

Im Unterschied zu den weißen 2punkt0 Weinen wurde der Spätburgunder erst nach der Maischegärung ins Holzfass gelegt. 18 Monate reifte dieser im neuen 500 l Holzfass, bevor er im Juni 2013 auf die Flasche gefüllt wurde. Das ist Spätburgunder mal anders. Dichter, komplexer und tiefgründiger als der eher fruchtbetontere „kleine Bruder“.

Passt zu…

Einem auf den Punkt gebratenen Rinderfilet, Entrecôte oder Pfälzer Rumpsteak! Ach, ehrlich gesagt ist es doch ganz egal… Sagen wir einfach zu einem guten Essen, bei dem sich der Koch viel Mühe gegeben hat. Das haben wir uns nämlich mit dem Wein auch. Das passt dann schon, sie werden sehen.

Jahrgang 2012
Lage Ellerstadter Bubeneck
Rebsorte Spätburgunder
Geschmack Trocken
Verschluss Naturkorken
Inhalt 0,75 Liter Burgunderflasche
Analytische Daten RESTZUCKER: 0,6 G/L – SÄURE: 4,6 G/L – ALK: 13,5 % – MOSTGEWICHT: 105° OE
Abgefüllt am Juni 2014
Auszeichnungen Landesprämierung 2014: SILBER
Gault Millau 2015: 87 Punkte
Eichelmann 2015: 87 Punkte